Der exklusive Reiseblog von Designreisen

nach oben

Sauerstofftherapie – So werden müde Zellen munter

Sauerstofftherapie

Von Luft und Liebe oder Wasser und Brot allein können wir nicht leben. Vor allem brauchen wir Luft, genauer gesagt Sauerstoff: Denn bei Mangel fühlt man sich schnell schlapp, energielos und gestresst.
Doch das muss nicht sein, da man heute den Sauerstoffmangel ganz einfach besiegen kann. Wem eine solche Therapie gut tut und was sie kann erklären Experte Markus Spiegelhalder von der Previum Sauerstoff Lounge in München und DESIGNREISEN-Geschäftsführerin Marion Aliabadi.

Frau Aliabadi, wie sind Sie zur Sauerstoff-Therapie gekommen?

Im Rahmen der FX Mayr Kur im Vivamayr aus Altausee habe ich die Hypoxie-Therapie kennen und schätzen gelernt. Das ist ein simuliertes Höhentraining, das ähnlich wie bei Sportlern die Leistungsfähigkeit steigert. Nur mit dem Unterschied, dass man bequem mit einer Sauerstoffmaske in einem Sessel liegt und vor sich hindämmern kann. Als ich zurück
kam, war ich von den positiven Effekten so begeistert, dass ich mich in München nach einer solchen Therapie umgeschaut habe und so auf die Previum Sauerstoff-Lounge gestoßen bin.

Herr Spiegelhalder, wie lange gibt es die Sauerstoff-Lounge schon in München?

Seit über zehn Jahren. Ich habe das sogenannte Hypoxic Training 2007 bei einem russischen Arzt am eigenen Leib getestet und war so begeistert, dass ich diese positiven Effekte unbedingt mehr Menschen zugänglich machen wollte. So ist die Idee zur Sauerstoff-Lounge entstanden.

Warum brauchen wir mehr Sauerstoff, als in unserer Luft ist?

Sauerstoff ist für jede Zelle des Körpers und für all unsere Stoffwechselvorgänge wichtig. Nur mit Sauerstoff kann Energie erzeugt und eine allgemeine Gesundheit gewährleistet werden. Leider ist der Sauerstoffgehalt in der Luft nicht mehr so hoch wie er einmal war und vor allem Stadtluft, die durch Smog belastet ist, hat oft niedrige Sauerstoffwerte.

 

Marion Aliabadi und Markus Spiegelhalder in der Previum® Sauerstoff-Lounge

 

Was sind die Folgen von Sauerstoffmangel?

In schlecht belüfteten Räumen wird man zum Beispiel leicht müde, dann hilft Fenster öffnen und tief einatmen. Weitere Folgen können Migräne, Leistungsabfall, Ohrensausen oder Abwehrschwäche sein.

Wie funktioniert die Sauerstofftherapie?

Jede menschliche Zelle verfügt über ein eigenes „Kraftwerk”, die Mitochondrien. Mit zunehmendem Alter oder bei kranken Menschen lässt die Kapazität dieser körpereigenen Kraftwerke jedoch nach und die Folgen sind Müdigkeit, Energielosigkeit, Organfunktionsstörungen und schnellere Alterung. Mit Hilfe der Sauerstoff-Therapie wird den Zellen ein Energie-Schub verpasst, damit sie wieder besser funktionieren.

Wie geht das genau?

Das Prinzip ist ähnlich wie beim Höhentraining der Sportler. Während der Sitzung atmen Sie über eine Atemmaske im Wechsel reduzierten und erhöhten Sauerstoff ein. Die Körperzellen reagieren auf diesen ungewöhnlichen Wechselreiz mit vermehrter Aktivität und geschädigte Zellen werden eliminiert und neue, leistungsfähigere werden gebildet.

Frau Aliabadi, welche positiven Effekte haben Sie gespürt?

Allein schon die Tatsache aus dem Alltag auszubrechen und sich eine 45-minütuge Auszeit zu gönnen, ist etwas Besonderes. Doch das Gefühl nach der Sitzung ist einfach großartig. Ich fühle mich energiegeladen, frisch und dynamisch. Sogar die Wangen hatten einen rosigeren Teint. Seit ich regelmäßig in die Sauerstoff-Lounge gehe, kann ich mit Stress besser umgehen, bin aktiver und schlafe abends besser denn je.

Und wie fühlen Sie sich während der Therapie?

Sobald ich mich auf der Liege entspanne, vergesse ich die Welt um mich herum. Die sanfte Meditationsmusik trägt meine Gedanken fort und von den 45 Minuten schlafe ich die meiste Zeit. Danach bin ich allerdings hellwach und fühle mich topfit.

 

Sauerstofftherapie

Marion Aliabadi auf der Previum® Designerliege

 

Herr Spiegelhalder, welche körperlichen Beschwerden können mit der Therapie positiv beeinflusst werden?

Die Sauerstoff-Therapie erhöht die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit und kann beispielsweise bei Antriebslosigkeit, Burnout-Syndrom, Infektanfälligkeit, Schlafstörungen und Kopfschmerzen eingesetzt werden. Ich habe eine Kundin, die wegen Tinnitus gekommen ist. Innerhalb von sechs Wochen war die Dame nicht nur Beschwerde frei, sondern hat auch noch fünf Kilo abgenommen, ohne dass sie eine Diät gemacht hat.

Wie kann es sein, dass man ganz von alleine abnimmt?

Wenn der Stoffwechsel richtig funktioniert, verbrennt der menschliche Organismus Fett um Energie zu bekommen. Wenn der Stoffwechsel nicht optimal funktioniert, verbrennt der Körper Zucker, was für den Organismus sehr viel ungünstiger ist. Mit Hilfe der Sauerstoff-Therapie wird die Zellaktivität und damit der Stoffwechsel angefeuert. So werden die Organe wieder leistungsfähiger, der Alterungsprozess wird verzögert und die gesteigerte Fettverbrennung reduziert das Hungergefühl.

Vielen Dank für das Gespräch.

Saskia Engelhardt

Saskia Engelhardt hat zehn Jahre für die Reise- und Beilagenredaktion der "Süddeutschen Zeitung" gearbeitet. Zu ihren Spezialgebieten zählen Genuss- und Outdoor-Themen sowie Italien. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern am Gardasee.

Kommentar hinterlassen