Der exklusive Reiseblog von Designreisen

nach oben

Luxus-Hotelneueröffnungen 2018

Bulgari Dubai

Rund um den Globus entstehen exklusive neue Resorts, neue Luxusliner laufen vom Stapel. Dabei trifft elegante Schlichtheit auf zeitgemäße Architektur, Tradition auf Moderne. „Connection to Paradise“ stellt die spektakulärsten Hotel-Neueröffnungen und Schiffe vor.

 

BULGARI RESORT, DUBAI – BULGARI GOES V. A. E.

Dubai wird um ein Schmuckstück in seiner Luxushotel-Kollektion reicher. Ende 2017 eröffnet auf der mit dem Festland verbundenen Insel Jumeirah Bay das neue „Bulgari Resort“. Auf extravagante Weise wurde hier zeitgenössisches italienisches Design mit arabischen Elementen und zeitlosen Design-Ideen verknüpft. Die 101 Zimmer und Suiten im Haupthaus sowie die 20 über die Anlage verteilten Villen bestechen mit maßgefertigten Einrichtungsgegenständen, hochwertigen Materialien und Designer-Möbeln von Antonio Citterio. Dazu kommt jeweils ein privater Swimmingpool und direkter Strandzugang. Auch das Essen ist exquisit: Egal ob Sushi, italienische Pasta oder arabische Gerichte – in den sechs Gourmet-Restaurants und Bars des Luxus-Resorts hat jeder auch noch so anspruchsvolle Gaumen seine Freude.

 

Das neue Bulgari in Dubai

 

KITZBÜHEL LODGE, ÖSTERREICH – NEW KITZ ON THE BLOCK

Kitzbühel Lodge

Himmlische Ruhe und absolute Privatsphäre genießen Gäste in der neuen „Kitzbühel Lodge“. Alpines Wohngefühl, aller erdenklicher Luxus und individueller Service durch die „Gute Fee“ sind die Vorzüge der Chalet-Suiten in Reith bei Kitzbühel, der Sportstadt Tirols. Hier richtet sich der Gast nicht nach dem Rhythmus eines Hotels, sondern die „Kitzbühel Lodge“ nach dem Rhythmus des Gastes. Die Gute Fee ist der persönliche Assistent eines Jeden. Sie kümmert sich um alles Organisatorische, damit sich der Gast ganz auf das Wesentliche konzentrieren kann: Qualitätszeit mit Familie, Partner oder Freunden zu verbringen. Die sieben modern-alpin ausgestatteten Suiten liegen in der Penthouse-Etage des „Kitzbühel Country Club“ und können sowohl einzeln als auch gemeinsam für bis zu 26 Personen gebucht werden. Während seines Aufenthalts kann der Gast alle Vorzüge des „Kitzbühel Country Club“ nutzen.

 

Entdecken Sie die Kitzbühel Lodge

 

SEVERIN*S – THE ALPINE RETREAT, ÖSTERREICH – AUSZEIT AM ARLBERG

Severin*s

Alpiner Charme, hochmoderne Ausstattung: Mit seiner Holzfassade und dem schlichten Kupferdach fügt sich das neue Fünf-Sterne-Hotel „Severin*s – the Alpine Retreat“ perfekt in das traditionelle Bild von Lech ein. Doch hinter dem rustikalen Äußeren verbirgt sich ein luxuriöses Inneres mit neun exklusiven Suiten, einer zweistöckigen „Residence“ sowie viel Design und zeitgenössischer Kunst. Dass Luxus keine Grenzen kennt, wird vor allem in der 423 Quadratmeter großen Residence deutlich, die sich über zwei Etagen erstreckt und für bis zu acht Personen konzipiert ist. Nach dem Skitag entspannen die Gäste im exklusiven Spa. Im urgemütlichen Restaurant mit Kachelofen verwöhnt Küchenchef Stephan Kriegelstein seine Gäste danach mit feinsinnigen Kreationen, denen es nie an regionalem Bezug mangelt, die aber stets auch einen Hauch Exotik bieten.

 

Severin*s – the Alpine Retreat

 

PARK HYATT, ST. KITTS – VULKAN EN VOGUE

Karibischer geht es nicht: Palmen neigen sich in türkisfarbenes Wasser, Wellen schwappen an weiße Sandstrände und spektakuläre Vulkanlandschaften. Willkommen im Paradies! Und willkommen im ersten Park Hyatt in der Karibik, das ab diesem November seine ersten Gäste auf der Insel St. Kitts empfangen wird. Das brandneue Luxusresort liegt im unberührten Südosten der Insel und bezaubert mit Ruhe, kolonialem Baustil, modernem Interieur und wunderbaren Ausblicken auf die gegenüberliegende Vulkaninsel Nevis. Die 126 elegant eingerichteten Zimmer und Suiten verbinden geschickt koloniale Geschichte mit lokaler Handwerkskunst. Die 48 Suiten verfügen teilweise über einen eigenen Pool auf dem Dach und Sonnendecks. Zu den zahlreichen Annehmlichkeiten der Anlage gehören auch drei exquisite Restaurants mit lokaler und internationaler Küche sowie ein exklusives Spa.

 

LE SAINT GÉRAN, MAURITIUS – PARADIES PRIVÉ

Le Saint Géran

Seit Jahrzehnten steht das Luxushotel „Le Saint Géran“ für paradiesischen Urlaub, bei dem es an nichts fehlt. Bald erstrahlt das auf einer privaten Halbinsel an der Ostküste von Mauritius gelegene Hotel in völlig neuem Glanz. Nach einer Komplettrenovierung wird das zur One & Only-Gruppe gehörende Resort im Dezember wieder seine Türen öffnen. Die 142 Zimmer und Suiten wurden mit viel Liebe zum Detail, zeitgemäßem Design und inseltypischer Raffinesse gestaltet und bieten Barfuß-Luxus vermischt mit modernsten Annehmlichkeiten. Egal, ob Wasserski, Golf, Tennis oder Zumba: Wer sich sportlich betätigen möchte, der findet im Saint Géran eine große Auswahl an Aktivitäten. Gourmets wählen zwischen fünf Restaurants und Bars, in denen sie lokale Spezialitäten sowie Köstlichkeiten aus Australien, Asien und dem Mittelmeer genießen.

 

Das wiedereröffnete Le Saint Géran

 

MIAVANA, MADAGASKAR – TROPISCHER TAGTRAUM

Madagaskar stand bislang nicht im Fokus der Luxushotellerie. Seit Juni ist das anders. Mit dem Hubschrauber erreichen Gäste die Privatinsel Nosy Ankao vor der Nordostküste, wo das Fünf-Sterne-Hotel „Miavana“ zum tropischen Tagtraum einlädt. Die Time & Tide-Gruppe hat in der neuen Luxus-Öko-Lodge nichts dem Zufall überlassen. Sowohl architektonisch als auch in Sachen Nachhaltigkeit ist das Haus ein echter Hit. Die 14 mindestens 450 Quadratmeter großen Villen liegen direkt am Strand. Vor der Tür steht ein solarbetriebener Buggy, der die Gäste zum Infinity-Pool, zur RooftopBar und den Restaurants bringt. Auf „blauen Safaris“ erkunden die Gäste die Insel mit ihrer exotischen Tier- und Pflanzenwelt und das 15000 Hektar große Meeresschutzgebiet. Nirgendwo lässt sich Madagaskar komfortabler erleben als hier.

 

BAWAH PRIVATE ISLAND, INDONESIEN – SO EINSAM WIE ROBINSON

Bawah Private Island

Ein Hideaway der Extraklasse: Wer kann das in unserer globalisierten Welt noch von sich behaupten? Auf der von dichtem Urwald bedeckten Insel Bawah vor der indonesischen Insel Borneo zieht ein neues Luxushotel das Interesse anspruchsvoller Urlauber auf sich. Und eines ist sicher: Hier hätte sich auch Robinson Crusoe wohlgefühlt. Im tropischen Anamba Archipel, eine Gruppe von 295 Inseln und Inselchen, von denen nur 19 von Fischern bewohnt sind, hat das gleichnamige Luxus-Resort im Juli seine ersten Gäste empfangen. Diese wohnen in 35 Luxusvillen, die umweltfreundlich im lokalen Stil aus Bambus sowie recyceltem Teakholz erbaut wurden. Die „Garden Suites“ sind mit Balkons und Tagesbetten ausgestattet, die „Beachfront Suites“ liegen direkt am Sandstrand und bieten einen herrlichen Blick auf die Lagune. Hort der Genüsse ist das „Tree Top Restaurant“. Dort wird feinste Asian-Fusion mit lokalen Zutaten serviert.

 

Bawah Private Island

 

SILVER CLOUD EXPEDITION, KREUZFAHRTSCHIFF – EISMEER, AHOI!

Silver Cloud Expeditions

Wer zu einer Schiffsexpedition in den Norden starten, gleichzeitig aber auf Komfort nicht verzichten will, der hat jetzt die Möglichkeit dazu. Der Luxuskreuzer „Silver Cloud“ des monegassischen Kreuzfahrtunternehmens Silversea Cruises erstrahlt unter dem Namen „Silver Cloud Expedition“ in neuem Glanz. Das Schiff wird ab 2018 auf den Spuren der großen Entdecker unter anderem Arktis und Antarktis, Südgeorgien und die Falkland-Inseln anlaufen. Dank des eisfesten Rumpfs kann der Luxusliner problemlos durch meterdicke Eisschollen manövrieren. Auf ihren Reisen wird die „Silver Cloud Expedition“ maximal 200 Gäste aufnehmen. Diese genießen größtmöglichen persönlichen Service und wohnen in Suiten zwischen 22 und 122 Quadratmetern. Und das ist noch nicht alles: Laut Silversea Cruises verfügt das Schiff über das höchste Crew-Gäste-Verhältnis auf allen derzeit aktiven Expeditionsschiffen.

 

Der neue Luxuskreuzer 'Silver Cloud'

 

SEVEN PINES RESORT, IBIZA – FROM IBIZA WITH LOVE

Seven Pines

Wenn die Rede auf die Baleareninsel Ibiza kommt, denken viele an Hippies und hippe Partys. Aber hinter Ibiza verbirgt sich noch viel mehr: bezaubernde mediterrane Landschaften, türkisblaues Wasser und Bohemien-Chic. Dass es genau von diesen drei Ingredienzen im neuen „Seven Pines Resort“ reichlich gibt, versteht sich von selbst. Im Frühjahr 2018 wird die fast 60000 Quadratmeter große Anlage im Südwesten der Insel bei der Ortschaft Sant Josep de sa Talaia ihre ersten Gäste empfangen. Das Luxusresort gleicht einem ibizenkischen Dorf und besteht aus 160 Apartments, 42 Suiten und drei Privatvillen mit eigenem Pool und separater Garage. Ruhige Momente verspricht „The Pure Spa“, in dem den Gästen nicht nur verschiedene Saunen, Pool und Dampfbad zur Verfügung stehen, sondern auch Peelings und Massagen angeboten werden – mit, wie sollte es anders sein, fast ausschließlich ibizenkischen Zutaten.

 

Das Seven pines auf Ibiza

Saskia Engelhardt

Saskia Engelhardt

Saskia Engelhardt hat zehn Jahre für die Reise- und Beilagenredaktion der "Süddeutschen Zeitung" gearbeitet. Zu ihren Spezialgebieten zählen Genuss- und Outdoor-Themen sowie Italien. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern am Gardasee.

Kommentar hinterlassen