Der exklusive Reiseblog von Designreisen

nach oben

Designreisen Golf Trophy 2017 – Glamour, die Zweite

Golf Trophy 2017

Der Golfclub Schloß Egmating ist die meiste Zeit des Jahres ein beschaulicher Ort. Vor dem kleinen Kirchlein im romantischen Bayern reihen sich gepflegte Grüns aneinander, Wasser plätschert und die Eichhörnchen bahnen sich ihren Weg durch das Dickicht der Büsche. Einmal im Jahr gehen hier die Uhren allerdings anders, nämlich, wenn DESIGNREISEN zu seiner Golf Trophy aufruft. Dann fallen hier über 60 Golf- und Reise-Verrückte ein und versetzen den gesamten Golfplatz in Aufregung – und Hochstimmung. Denn es heißt nicht nur: „Die Besten gewinnen“, sondern „Jeder Teilnehmer kann das Finale im Kempinski Berchtesgaden und einen Urlaub in den Jumeirah Luxushotels gewinnen“. Wie letztes Jahr ist der Zeitpunkt nicht ganz zufällig gewählt: Zu Beginn der Wies’n Mitte September ist meistens schönes Wetter! Diesmal allerdings runzeln die Veranstalter Robert Aliabadi und Tino Schuster ein wenig die Brauen: „Es könnte ein paar Wölkchen geben!“

 

GET TOGETHER – 13.9.2017

Ein Problem, das für den ersten Wettbewerb am Vorabend keine Bedeutung hat. Auf einmal stehe ich in den Räumen von Designreisen in der Theresienstrasse und inmitten festlich gekleideter und Champagner-trinkender Gäste mit einem Golfschläger in der Hand. Nach dem orientalischen Buffet von Kempinski heißt die erste Herausforderung: Indoor-Putten. Gar nicht so leicht, in dieser Partystimmung die Nerven zu behalten und konzentriert zu zielen. Ich denke an meine Golfstunden: gerader Rücken, linkes Auge über dem Ball, nicht zu viel Kraft und nicht zu viel ausholen – mit Gefühl eben. Wie so oft kommt mein Ball leider nur knapp neben dem Loch zum Liegen. IT-Profi Fabian Linack verfügt über eine bessere Putting-Praxis. Mit Seelenruhe und golferischer Gelassenheit schafft er es nicht nur direkt mit einem Put einzulochen, sondern auch in der Endausscheidung die Nerven zu behalten und das Duell mit Kurt Leidner für sich zu entscheiden.

 

Golf Trophy 2017

Tino Schuster

Die Veranstalter Robert Aliabadi und Tino Schuster

Champagner

Köstlicher Champagner erwartet die Gäste

Kempinski Catering

Orientalisches Buffet vom Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München

Sven Wiedenhaupt

General Manager von Jumeirah Emirates Towers, Sven Wiedenhaupt

Gäste

Die Gäste lauschen der Vorstellung der Preise

Fabian Linack

Putting-Sieger Fabian Linack

Kurt Leidner

Putting-Zweitplatzierter Kurt Leidner

Team

Die Reisedesigner

Golf Trophy 2017

Tino Schuster, Andy Nightingale, Sven Wiedenhaupt, Robert Aliabadi,
Jordi Tarrida, Markus Diedrichs

two46

Zweitplatzierter Kurt Leidner mit seinem Preis von two46


 

Weitere Bilder

 

Das Golfturnier – 14.9.2017

Auch am nächsten Morgen, als sich alle 60 Teilnehmer im Golfclub Schloss Egmating treffen, um den Tag mit einem gemütlichen Frühstück und lockerem Einschlagen zu beginnen, bleiben die Sorgen über eventuelle Wolken unbegründet. Es herrscht Kaiserwetter! Auf der Driving-Range fliegen meine Bälle gut.
 

Giulia Siegel

Giulia Siegel beim Einlochen auf perfekten Grüns

Um 10 Uhr werde ich allerdings belehrt, dass ich völlig anders üben sollte. Die Golf-Profis Tino Schuster und Felix Lubenau starten ihre „Golf-Klinik“, in der sie einige Tricks und Kniffe zum Thema „Wie bereite ich mich auf ein Turnier vor“ verraten. Was mich angeht, heißt das: Nicht zuerst die langen Abschläge üben und sich über die Weite freuen, sondern vom kleinen zum großen Schwung übergehen und zuletzt noch kurz putten. Zwei bis drei Bälle für jeden Schwung genügen!

 

Designreisen Golf Trophy 2017

Thomas Holzer, Anneliese Eberl, Christian Moro, Beate Glaubauf

Designreisen Golf Trophy 2017

Gert Pfannenstiel, Tino Schuster, Wolfgang Niersbach

Designreisen Golf Trophy 2017

Unser Engelchen vom Golfturnier, Nathalie Weber

Designreisen Golf Trophy 2017

Corina Jebens holt zum Schlag aus

Designreisen Golf Trophy 2017

Ein super Team: Robert Aliabadi und Arnaud Mende

Designreisen Golf Trophy 2017

Männerrunde: Christian Reif, Marco Hässler,
Patrizio Benussi und Dr. Matthias Hallweger

Designreisen Golf Trophy 2017

Eduard Baumann, Christian Kreuer, Ernst Weber & Eduard Schober
trotzen dem Wetter

Designreisen Golf Trophy 2017

Prinz Wolfgang von Bayern, Alexander Bauer, Sven Wiedenhaupt,
Elisabeth Gräfin zu Toerring-Jettenbach

Designreisen Golf Trophy 2017

Ingo und Meggy Kaiser im Club Car

Designreisen Golf Trophy 2017

Die Geschwister Anna und Manuel Trigli-Weidenhiller
mit Ina Distel und Fabian Linack


 

Weitere Bilder

 

Zum Start könnte die Laune der Spieler nicht besser sein. Schließlich weiß jeder, dass Jumeirah neun Reisen für die Sonderwertungen mitgebracht hat und dass das Kempinski Berchtesgaden die sechs Gewinner nächstes Jahr für ein Wochenende zum Finalturnier einlädt. An Loch 1 wartet die erste Preis-Chance auf die insgesamt 32 Teams, die im Zweier-Scramble gegeneinander antreten: Hit the Fairway. Ich bin dabei. Eine Besonderheit dieses Turniers ist, dass theoretisch jeder gewinnen kann, da bei allen Sonderwertungen ein Los und damit eine Jumeirah-Reise lockt. Besonders aufregend sind die Par-drei-Löcher der Runde, wo man ein Los gewinnt, wenn man mit dem ersten Schlag aufs Grün trifft. Auch die bei allen Löchern gültige Vorgabe „Hole in one easy“ wirkt anspornend, denn so kann man immer, wenn man von außerhalb des Grüns einlocht, ein Los und damit eine Preischance ziehen. Bei dem Traumwetter und diesen vielen Gewinn-Möglichkeiten bin ich nicht die Einzige, die voll motiviert ist. Es wird konzentriert gezielt, gejubelt und auch gejammert, wenn ein Schlag nicht gelingt. Kurzum: Es herrscht Turnierstimmung.
 

Wetter

Wetterumschwung während dem Turnier

Bei Loch sieben verändern sich allerdings die Bedingungen. Nun erscheinen nicht nur ein paar der befürchteten „Wölkchen“, sondern auf einmal ist es völlig vorbei mit Sonnenschein und Traumkulisse. Erst wird mein Käppi von einer heftigen Windböe weggefegt, dann zieht ein regelrechter Sturm und wir fühlen uns wie in Schottland. Zwei Loch spielen wir gegen den Wind und versuchen dennoch möglichst wenige Schläge zu machen. Doch als ob die Bedingungen nicht schon schwierig genug wären, kommt nun auch noch starker Regen hinzu, der waagrecht auf uns klatscht. Es ist ein dramatischer Anblick: Die Regenschirme biegen sich, die Schirmständer der Golfwägen halten der Kraft des Sturms nicht stand und geben die Schirme preis, Jacken plustern sich auf, ganze Golftaschen fallen um. Doch aufgeben? Niemals! Die Golferehre gebietet, dass ein Turnier bis zum Ende gespielt werden muss. Selbst der sonnenverwöhnte und normalerweise in kurzen Hosen und leichtem Hemd golfende Manager des Jumeirah Beach Hotels in Dubai, Sven Wiedenhaupt, trotzt den widrigen Bedingungen. Verfroren und durchnässt laufen die Spielerteams schließlich nach vollbrachten 18 Loch endlich alle um 16.30 Uhr im Clubhaus ein. Noch mit tropfender Kleidung und schniefenden Nasen beglückwünschen sie sich durchgehalten zu haben.

 

ABSCHLUSSFEIER IM HOTEL VIER JAHRESZEITEN KEMPINSKI MÜNCHEN

Sie haben nicht nur durchgehalten, sie haben sich auch verbündet! Als ich abends in der schicken Location im Kempinski zur Open-Kitchen-Party komme, höre ich bereits wie sich die ersten Gäste über die Witterungsbedingungen und ihre heldenhaften Golfmanöver unterhalten. An diesem Abend haben wir alle ein Gesprächsthema, das uns zueinander führt: das Wetter. Und diesmal ist es keine Floskel, sondern ein gemeinsamer Abenteuerbericht. Bei Champagner und Weißwein genießen wir bei chilligen DJ-Beats das nach dem Motto „moderne bayerische Küche“ gestaltete Buffet und tauschen uns angeregt über diesen ereignisreichen Nachmittag aus.
 

Abendveranstaltung

Super Stimmung auf der Kitchen-Party

Dann beginnt die Preisverleihung. Und unsere Bemühungen werden reichlich belohnt, denn dank der großzügigen Gewinnpolitik und der Verlosung jeder einzelnen Sonderwertung heimsen nicht nur die Single-Handicaper die Preise ein, sondern es kommen auch die Freizeit-Golfer zum Zug. Den Hauptpreis gewinnt schließlich Designreisen-Kunde Marco Hässler: Sechs Nächte in Dubai, davon drei im Jumeirah Beach Hotel und drei im Burj Al Arab. Hinzu kommt eine Golfrunde mit dem General Manager auf dem Golfplatz von Abu Dhabi. Wahrlich ein Grund zum Strahlen! Übrigens haben immerhin sechs Golfer ein hole in one easy geschafft – und das bei diesen Windverhältnissen. Eine beachtliche Leistung.

 

Food

Köstliche Verpflegung am Abend ...

Food am Abend

... für echte Genießer

Tino Schuster

Tino Schuster und General Manager vom Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski
München, Axel Ludwig begrüßen die Gäste

Geburtstagskinder

Ständchen und Champagner für die Geburtstagskinder,
Beate Glaubauf und Dr. Susanne Jenke

Manuel Luciano

Gewinner Manuel Trigli-Weidenhiller

Gewinner

Robert Aliabadi und Sven Wiedenhaupt gratulieren Gewinner Marco Hässler

Robert Aliabadi, Giulia Siegel und Tino Schuster

Robert Aliabadi und Tino Schuster mit Gewinnerin Giulia Siegel

Gewinner

Sven Wiedenhaupt und Gewinner Eduard Baumann

Gewinner

Sven Wiedenhaupt und Gewinner Jörg Neuberger

Gewinner

Tino Schuster, Sven Wiedenhaupt und Gewinner Alexander Bauer

Gewinner

Bernd Karbacher, Cornelia Kirchner und Tomas Nydahl

Gewinner

Michael Bücker, Tino Schuster, Axel Ludwig, Markus Gutheinz

Gewinner

Auf einen gelungenen ...

Abendveranstaltung

... und stimmungsvollen Abend

Sponsorenwand

Eduard Schober, Familie Kaiser und Wolfgang Niersbach

Designresien-Team

DESIGNREISEN-Team


 

Weitere Bilder

 

Eine Überraschung wartet schließlich noch auf zwei Geburtstagskinder, denen bei einem spontanen DJ-Ständchen der Kempinski-General-Manager Axel Ludwig im Namen von Designreisen eine Flasche Taittinger Champagner überreicht.
Besondern Applaus gab es dann, als Tino Schuster den Termin für die Golf Trophy im nächsten Jahr ankündigte. Der 8. September 2018 steht nun rot im meinem Kalender. Auch in Zukunft wird das Turnier zu meinen unumgänglichen Jahresevents gehören, denn hier es geht nicht nur ums Golfen, sondern auch darum, interessante neue Leute kennenzulernen, alte Freunde wiederzutreffen und gemeinsam eine gute Zeit zu verbringen. Die Party heute Abend jedenfalls könnte jedenfalls nicht ausgelassener sein. Trotz der golferischen Hürden, oder möglicherweise gerade wegen ihr, sind alle in der Stimmung zu feiern, sich auszutauschen und den Abend zu genießen. „Wölkchen“ gibt es nun wirklich keine mehr.

DANKE

 

Alle Bilder ansehen

 

Magazin gratis runterladen

Veronika Heyde

Veronika Heyde

Veronika Heyde schreibt für DESIGNREISEN über Events und Traum-Reiseziele. Sie hilft Ihnen, in die Welt von DESIGNREISEN abzutauchen.

  • Jörg Neuberger

    Lieber Robert,

    mich hat uns ganz besonders gefreut, bei dieser außergewöhnlich lässigen und smarten Veranstaltung dabei sein zu können.
    Besonders die unkonventienellen Abendveranstaltungen waren sehr kommunikativ und unterhaltsam.
    Kein Sitzordnung, in die man reingepresst war. Einfach Super.

    Nochmals ganz ganz herzlichen Dank für diese tolle DESIGN REISEN Golf Trophy.
    Hoffentlich bin ich nächstes Mal wieder dabei.

    Jörg Neuberger

    12. Oktober 2017 at 12:18 Antworten
  • Robert Aliabadi

    Lieber Jörg,

    das freut mich sehr zu hören. Es ist immer unser Anspruch in all unseren Bemühungen, vor allem auch im Reisedesign, etwas besonderes mit Leidenschaft zu kreieren.
    Dein Kommentar ermutigt mich sehr diese Turnierserie fortzuführen.

    Vielen Dank ☺

    Beste Grüße
    Robert

    19. Oktober 2017 at 11:07 Antworten
  • Ursa Kraenzlein

    Habe mit großem Interesse das Golfereignis in Egmating gelesen und wäre 2018 auch gerne dabei.

    25. Januar 2018 at 17:57 Antworten

Kommentar hinterlassen